image-market-heilbronn

AGE, QUOD AGIS

Württemberger Gesellschaft

Herzlich Willkommen

Age, quod agis! „Was du tust, das tue richtig!“

Hinter diesem Leitspruch der Württemberger Gesellschaft verbirgt sich der Gedanke durch vorbildhaftes Handeln die Entwicklung des demokratischen Gemeinwesens auf dem Boden der Rechtsstaatlichkeit zu unterstützen. Dies beinhalte Toleranz gegenüber allen Mitmenschen mit dem Ziel der Inklusion und Integration.

Die Mitglieder der Württemberger Gesellschaft tauschen dazu bei regelmäßigen Treffen und entsprechenden Veranstaltungen mit Gästen Gedanken zu grundsätzlichen und aktuellen Themen aus. Dabei spielen Meinungsvielfalt und Meinungsfreiheit eine zentrale Rolle, denn nur so ist eine persönliche und stetige Entwicklung mit Überprüfung eigener Standpunkte möglich in dem Bestreben das Richtige herauszustellen. Dazu übernehmen wir Verantwortung durch soziales Engagement in dem Bewusstsein, dass das Miteinander im jeweiligen Lebensumfeld von Geben und Nehmen bestimmt ist. Der Gesellschaft etwas zurückzugeben ist eine selbstverständliche Aufgabe.

Wir, die Mitglieder der Württemberger Gesellschaft sind uns bewusst, dass eine moderne Gesellschaft nur so lange modern bleibt, wie sie bereit ist, sich stets aufs Neue den täglichen Herausforderungen zu stellen und sich dem Wandel unterwirft, wo dieser notwendig ist.

Der Vorstand



BürgerDialog

Inflation, Klimawandel, Flüchtlinge und der Krieg in Europa stellen Deutschland vor Herausforderungen, die wir nur gemeinsam meistern können und werden. Der BürgerDialog der Württemberger Gesellschaft mit externen Gästen aus allen gesellschaftlich relevanten Bereichen ist deshalb als ein parteiübergreifendes Vortrags- und Diskussionsformat für interessierte Bürger konzipiert, um regelmäßig mit Entscheidungs- und Leistungsträgern aus Kultur, Politik und Wirtschaft ins Gespräch zu kommen. Unsere freiheitlich demokratische Grundordnung ist ohne Dialog nicht denkbar und wir alle sind deshalb gefordert, diesen Dialog zu fördern und damit das Miteinander in unserer Gesellschaft zu stärken.

Wir freuen uns auf folgende Vortragende und Redner:innen.

Gerhart Baum

Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann, 3.03.2024

Vorsitzende des Verteidigungsausschusses

Die FDP-Politikerin Dr. Agnes-Marie Strack-Zimmermann ist die Jeanne d’Arc der öffentlichen, politischen Rede. Als resolute Streiterin für die Ukraine hat sie sich im politischen Berlin längst einen Namen gemacht. Denn die 65-jährige FDP-Politikerin spricht Klartext und gilt als kritische Stimme innerhalb der Berliner Ampelkoalition.



Christian Wulff

Christian Wulff, 21.03.2024

Bundespräsident a.D.

Als 10. Präsident der Bundesrepublik Deutschland (2010-2012) engagiert sich Christian Wulff heute u.a. für die Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte und im Dialog von Gläubigen verschiedener Religionen. Er ist Vorsitzender des Stiftungsrats der Deutschlandstiftung Integration.



Christian Wulff

Manuel Hagel, 10.04.2024

CDU Landes- und Fraktionsvositzender

Manuel Hagel ist der neue CDU Landes- und Fraktionsvorsitzende in Baden-Württemberg. Klare Ansagen wie „In Deutschland macht das Parlament die Gesetze, nicht der Prophet und nicht die Scharia. Das muss auch so bleiben.“ oder „Wir brauchen Migration in den Arbeitsmarkt, nicht in Sozialsysteme.“ sind sein Markenzeichen. Und er zeigt knallhart Kante gegen die AfD. Das Treffen am Wannsee nannte Manuel Hagel ein Treffen rechter Spinner, die von Remigration, also Deportation gesprochen hätten. Dabei seien die Menschen, die seit der 1960-er Jahre zu uns gekommen sind, Teil der Gesellschaft.



Roderich Kiesewetter

Roderich Kiesewetter, 18.04.2024

Mitglied des Deutschen Bundestages

Roderich Kiesewetter ist gewählter Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Aalen-Heidenheim sowie Obmann im Auswärtigen Ausschuss und Stv. Vorsitzender des Parlamentarischen Kontrollgremiums. Roderich Kiesewetter ist vor allem als Militär- und Rüstungsexperte bekannt. Als ehemaliger Offizier und Oberst ist seine fachliche Expertise vor allem in außenpolitischen Fragen gefragt.



Herta Däubler-Gmelin

Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin, 23.05.2024

Bundesjustizministerin a.D.

Frau Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin war von 1998 bis 2002 Bundesministerin der Justiz. In dieser Zeit hat sie eine große Zahl wichtiger Reformen durchgesetzt, u. a. den Beitritt zum Internationalen Strafgerichtshof und die Einführung des Völkerstrafrechts, die Schuldrechtsreform und das sog. Lebenspartnerschaftengesetz.



Danyal Bayaz

Dr. Danyal Bayaz, 27.06.2024

Finanzminister des Landes Baden-Württemberg

Dr. Danyal Bayaz ist der Finanzminister von Baden-Württemberg. Er promovierte an der Universität Hohenheim über Finanzmärkte und arbeitete bei einer internationalen Strategieberatung. Der gebürtige Heidelberger ist deutsch-türkischer Doppelstaatler und glühender Europäer.



Gregor Gysi

Dr. Gregor Gysi, 17.09.2024

Mitglied des Deutschen Bundestages

Gregor Gysi, geboren 1948, Rechtsanwalt und Politiker. Vertrat als Rechtsanwalt u.a. Robert Havemann, Rudolf Bahro und andere Regimekritiker. 1989-1992 Parteivorsitzender der PDS. 1990-2002 und 2005-2015 Fraktionsvorsitzender der PDS und der Partei die Linke. Von Dezember 2016 – Dezember 2019 Präsident der Partei der Europäischen Linken.



Marion Gentges

Marion Gentges, 24.10.2024

Justizministerin des Landes Baden-Württemberg

Seit 2021 gehört Marion Gentges (CDU) der Landesregierung an. Seit 2022 dominiert der Flüchtlingszuzug aus der Ukraine und anderen Ländern ihre Arbeit. Marion Gentges stammt aus Haslach im Kinzigtal und studierte Jura in Freiburg. Seit 2016 ist sie Mitglied des Landtags und seit Mai 2021 Ministerin.